Berichte

Ein spannender Ausflug in die Wueste

 

Drei Tage voller Eindrücke von der Wüste. Wir sind so viel gewandert und haben so viel gesehen, dass es nicht leicht ist all das nur in einem Text wiederzugeben.
Jedes Jahr veranstaltet Kfar Tikva für uns deutsche und israelische Volontäre einen Wüstentrip. Unser lang erwarteter Trip begann an einem sonnigen Tag mit einer Wanderung in „Parsat Nekarot“. Gut gelaunt und mit einem Kaffeeset sind wir den Blauweißen Wegweisern gefolgt, den National Trail entlang. An schönen Orten haben wir eine Pause gemacht und einen arabischen Kaffee getrunken. Diese Gemütlichkeit und auch der arabische Kaffee haben uns den ganzen Trip lang begleitet. Selbst nachts, als wir von einem Astronom die Schönheit des Sternenhimmels erklärt bekommen haben und durch ein Stethoskop die faszinierenden Sternenbilder unter die Lupe nehmen konnten, durfte der wärmende arabische Kaffee nicht fehlen. Geschlafen haben wir in „Han Beerot“ in einem Beduinencamp, bevor es am nächsten Tag auf den „Har Ardon“, einen Berg, ging. Der Weg auf den Berg war schön, umso höher wir kamen umso weiter wurde auch der Blick. Auf dem Berg angekommen konnten wir den weiten Blick schweifen lassen. Jeder von uns hat sich die Zeit nehmen können allein zu sein um all das um uns herum einen Augenblick ausschalten zu können. Innerlich gestärkt haben wir uns dann auf den Weg von dem Berg runter gemacht. Dieser Weg war anspruchsvoller als der Weg auf den Berg, die Kletterkünste waren gefragt. Einigen ist dieser Weg leichter gefallen, anderen schwerer. Hand in Hand haben wir diesen Weg gemeinsam bestritten, sodass wir einige früher andere später alle heil unten angekommen sind. Dieser Trip hat gezeigt, dass wir füreinander da sind, wenn es darauf ankommt. Zum krönenden Abschluss des Abends gab es dann noch Poike, ein typisch israelisches Lagerfeueressen. An dem letzten Tag unseres kleinen Trips ging es nach „Snapir Trai“, ein leichter und kurzer Wanderweg. Beeindruckend waren die verschiedenfarbigen Mineralien im Sand, die den Sand grün, rot, grau oder violett gefärbt haben. Für eine Abkühlung nach den Wanderungen waren wir dann noch in der Quelle „ Ein Yorkeam“ baden, bevor wir uns dann in den Bus zurück Richtung Kfar Tikva gemacht haben.

   

Ein gelungener Wüstentrip, den wir so schnell nicht vergessen werden. Es war eine nette Abwechslung zu unserem Arbeitsalltag zusammen mit den israelischen Volontären einen Trip zu unternehmen. Schöne Eindrücke werden uns von diesem Trip in Erinnerung bleiben.

 

Startseite

Über uns 
Geschichte 

 

Dorfleben

Individuelle Betreuung
Wohnformen
Freizeit und Kultur
Gesundheit 

Arbeitsbereiche

Allgemein
Weingut TULIP
Holzwerkstatt 
Korb und Filzwekstatt 
Keramik
Kita Or
Kita Oren 
Hundepension 
Tierfarm
Gartenteam
Haushalt und Instandsetzung
Arbeit in externen Betrieben

Projekte

Laufende Projekte
Zukunftspläne 

 

Machen Sie mit

Spenden
Freiwilligendienst 
Besuch
Verein

Aktuelles

Berichte

Bilder 

 

Archiv

Adresse: Kfar Tikva, P.O.Box: 17, K.Tivon 36100

 

 04-9838666, 04-9539721

                 

Besuchstermine können Sie mit Eran Natan per e-mail vereinbaren!

ארטוויז'ן | Quickyweb