Die Volontäre

Jedes Jahr kommen Volontäre aus Deutschland, um entweder nach der Schule oder nach der Ausbildung für ein Jahr freiwillig in einem sozialen Projekt zu arbeiten.

Kfar Tikva ist als Projekt ein sehr ansprechender Ort, der den Volontären einen geregelten und vielfältigen Arbeitstag sichert. Vormittags arbeiten die jungen Erwachsenen mit den Bewohnern zusammen in unterschiedlichen Workshops, darunter ein Garten, eine Tierfarm, eine Filzwerkstatt und eine Bäckerei. Zusammen mit Workshopleitern unterstützen sie die Bewohner bei ihren Tätigkeiten und geben Hilfestellung, wo sie gebraucht wird. Hier ist sehr viel Selbstständigkeit, Kreativität und Geduld gefragt, da es darum geht, auf die Fähigkeiten und Bedürfnisse der Bewohner einzugehen und sie zu fördern und zu fordern.

Ein paar Mal in der Woche am Nachmittag werden Freizeitaktivitäten gestaltet, die jeden Tag von nachmittags bis abends angeboten werden. Die Aktivitäten reichen von u.a. einem Lauftreff, verschiedenen Sportgruppen über Fußball und Basketball bis hin zu Capoeira und Tanzen über Kunstkurse wie Malen und Mosaik, Fahrradfahren, Bowling und eine Kfar-Zeitung bis hin zu einem Musikraum und einer Reitgruppe uvm.

Ein weiterer wichtiger Teil der Volontärsarbeit sind die Treffen mit einzelnen Bewohnern. Dies ist für beide Seiten eine intensive Zeit, da so sehr genau auf die Person eingegangen werden kann. Hier wird mit ihnen gebastelt, Spiele gespielt, ins Café oder zum Supermarkt gegangen oder einfach nur geredet.

Zu diesen größeren Teilen der Arbeit kommen außerdem noch kleinere, aber doch sehr wichtige Aufgaben wie das Begleiten von Bewohnern zur und von der Arbeit, Essensservice und Hilfe bei Krankenhausfahrten.

Als Volontär in Kfar Tikva arbeitet man sehr frei und mit viel Verantwortung. In jedem Bereich können Ideen und Kreativität freien Lauf gelassen werden. Unterstützend arbeiten die Freiwilligen eng mit den Sozialarbeitern und den Workshopleitern zusammen, die bei der täglichen Arbeit unterstützen.

Zusätzlich gibt es Seminare, bei denen die Volontäre sich mit verschiedenen Bereichen der Arbeit in Kfar Tikva beschäftigen. Hierbei werden z.B. Psychologen, Sozialarbeiter, aber auch Bewohner eingeladen, um über bestimmte Themen wie Beziehungen und Liebe zu sprechen. Es ist wichtig, dass die Freiwilligen sich außerdem in verschiedenen Bereichen ausprobieren können, wie z.B. der Kunst-, Theater- und Tiertherapie.

Jedes Jahr im Frühjahr findet der Wüstentrip statt, bei dem alle Volontäre 3 Tage lang wandern, in Beduinenzelten übernachten und zusammen eine Auszeit von der alltäglichen Arbeit bekommen. Dazwischen finden manchmal noch Tagestrips statt, um den Freiwilligen eine Möglichkeit zu geben, zusammen Spaß zu haben.

Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.